Temeraire.Net
Seeschlangen - Druckversion

+- Temeraire.Net (https://forum.temeraire.net/de)
+-- Forum: Temeraire - Allgemein (https://forum.temeraire.net/de/forum-17.html)
+--- Forum: Unspezifiertes (https://forum.temeraire.net/de/forum-21.html)
+--- Thema: Seeschlangen (/thread-336.html)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11


Seeschlangen - saphira - 06-02-2012

Hier möchte ich mit euch alles zum Thema Seeschlangen diskutieren, da dieses Thema auch häufiger mal vorkommt.


Re: Seeschlangen - klara - 06-02-2012

ich finde, sie sollten mit Drachen verwandt sein - denn dann sind weitere interessante Verwicklungen (zahme Seeschlangen) möglich. Immerhin kann man sie ja schon für den Postdienst einsetzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit einem Krokodil möglich wäre. Es hat auch noch keiner nachgewiesen, dass Seeschlangen nicht menschliche Sprache sprechen können - hat ihnen bloss noch keiner beigebracht - wie Temeraire so treffend bemerkt hat. Big Grin


Re: Seeschlangen - saphira - 06-02-2012

Genau das finde ich auch. Ich würde sagen, dass sie gemeinsame Vorfahren haben und sich dann unterschiedlich entwickelt und an ihre Lebensräume angepasst habt.
Wusstet ihr zum Beispiel, dass die Wale ursprünglich von Bärenähnlichen Geschöpfen abstammten, die allerdings wesentlich länger waren als Bären?


Re: Seeschlangen - klara - 06-02-2012

Neeee :lol: :lol: wußt ich nicht. Hast du das echt "recherchiert"??? Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie die laaaangen Bären ins Meer kamen - reingefallen?? :roll:


Re: Seeschlangen - Kronos - 06-02-2012

Ich habe für Schlangen gestimmt, weil sie einerseits eine Namenverwandtschaft haben, außerdem einen ähnlichen Körperbau und voralldingen hat die Seeschlange auf der Chinareise ja auch wie eine Würgeschlange angegriffen. AUßerdem können Schlangen durchaus 12 Meter lang werden (Anakondas)!!!


Re: Seeschlangen - saphira - 06-03-2012

Was sie schussendlich sind, bleibt der Fantasie überlassen.
Das waren auch nicht Bären in dem Sinne, meiner Meinung sahen sie nur ein bisschen so aus :mrgreen:
Auf jeden Fall lebten sie am Wasser und haben auch viel im Wasser gejagt und die Evolution hat den Rest getan. Man kann bei Walen heute noch am Skelett die ursprünglichen Beine sehen.


Re: Seeschlangen - Victoritas - 06-03-2012

Kronos schrieb:Ich habe für Schlangen gestimmt, weil sie einerseits eine Namenverwandtschaft haben, außerdem einen ähnlichen Körperbau und voralldingen hat die Seeschlange auf der Chinareise ja auch wie eine Würgeschlange angegriffen. AUßerdem können Schlangen durchaus 12 Meter lang werden (Anakondas)!!!
Eine Namens-gleichheit-oder-verwndschaft heist noch lange nicht, daß die entsprechenden Speties auch miteinander verwandt sein müssen!! Waschbären gehören z.B. auch in keinsterWeise zur Familie der Bären! Wink


Re: Seeschlangen - saphira - 06-03-2012

Man kann immer am Skelett erkennen, wovon die Tiere abstammen. Da so eine riesige Schlange im Meer keine Beine braucht, kann man davon ausgehen, dass die kleinen Beine nicht dabei sind, sich zu bilden, sondern dabei, sich zurückzubilden. Das wiederum deutet darauf hin, dass Seeschlangen von Tieren mit Beinen abstammen. Wer weiß vielleicht sind es sogar die Drachen selbst oder beide stammen von den Dinosauriern ab...


Re: Seeschlangen - Kronos - 06-03-2012

ABer auch Schlangen haben Beinansätze!!!
Und genau deshalb habe ich den Grund der gemeinsamen Angriffstaktik hervorgehoben, Victoritas, weil ich wusste, dass die anderen Gründe von dir gut wiederlegt werden können! :lol: Wink Wink


Re: Seeschlangen - Victoritas - 06-03-2012

Die gleiche Angriffstaktik ist aber noch kein Beleg für gleiche Ahnen Tongue Da hat saphira teilweise schon Recht!
Das Skelett ist da eher ein Hinweis, aber halt auch nur ein Hinweis Confusedhock:
Gäbe es Seeschlangen und Drachen wirklich währe wie bei allen anderen Lebewesen die Gene der sicherste Beleg Wink Tongue :lol: