Temeraire.Net
Epic Scene - Der Kunstfilm-Thread - Druckversion

+- Temeraire.Net (https://forum.temeraire.net/de)
+-- Forum: Anderes (https://forum.temeraire.net/de/forum-22.html)
+--- Forum: Film & Fernsehn (https://forum.temeraire.net/de/forum-24.html)
+--- Thema: Epic Scene - Der Kunstfilm-Thread (/thread-873.html)

Seiten: 1 2 3 4


RE: Epic Scene - Der Kunstfilm-Thread - saphira - 08-29-2013

Ich weiß nicht, wer von euch den Film "The Rock" kennt, aber er ist meiner Meinung nach ein meisterwerk von einem Actionfilm.

Wikipedia schrieb:Brigadegeneral Francis X. Hummel ist der vielschichtige „Bösewicht“ des Films. Bei einer fingierten Kontrolle eines Munitionsdepots für chemische Kampfstoffe bringt er 15 mit VX-Gas bestückte Raketen in seine Gewalt. Mit einem Marine-Force-Reconnaissance-Kommando verschanzt er sich mit 81 Touristen als Geiseln in Alcatraz und droht, die mitgebrachten Raketen auf San Francisco abzufeuern. Seine Forderung: ein Lösegeld von 100 Millionen Dollar von einem geheimen Konto der US-Regierung. Diese Einnahmen stammen von illegalen Waffenverkäufen der Vereinigten Staaten. Mit dem Geld will Hummel die Familien der Soldaten entschädigen, die unter seinem Kommando bei inoffiziellen Einsätzen (etwa in der Volksrepublik China und Laos während des Vietnamkrieges) ums Leben kamen. Aufgrund der geheimen Natur dieser Missionen wurden die Soldaten weder ausgezeichnet noch militärisch beigesetzt. Hummel hatte während seiner Laufbahn immer wieder versucht, diese für ihn unhaltbare Position juristisch zu klären. Nach dem Tod seiner Frau ist er nun bereit, mit Geiselnahme und Erpressung für vermeintliche Gerechtigkeit zu sorgen.


In dem Film spielen Dinge wie Ehre und Entscheidungen, aber auch Respekt und vor Gerechtigkeit eine Rolle.
Dort sind Menschen auf unterschiedlichen Seiten, die doch irgendwie auf einer Wellenlänge sind.


[Bild: 1362339712_rock.jpg]

Dieser Film ist natürlich ein Actionfilm. Wenn ihr tiefsinnige Werte übermittelt bekommen wollt, kann ich euch auch andere Sachen empfehlen, aber trotzdem hat ist es ein bemerkenswertes Kunstwerk der Filmszene mit einem nicht zuletzt meisterhaften Soundtrack von Hans Zimmer Wink


RE: Epic Scene - Der Kunstfilm-Thread - Vehementis ea Veritas - 09-02-2013

Zugegeben, ein guter Actionfilm, wo ich so vielen ähnlichen nicht so viel abgewinnen kann.
Nicolas Cage und Sean Connery sind ja auch klasse Schauspieler. ^^
Hab den vielleicht zweimal gesehen, ist aber auch schon einige Zeit lang her.

Ich und Ryu sind eher auf Filme aus, welche ungewöhnliche oder besonders markante Methoden der bildlichen Gestaltung aufweisen. Aber auch Erzählungen, die an guten Comics, Märchen und Mythen heranreichen. Auch kann die Musik das wichtigste Element eines Filmes sein - für die heutige Zeit eine seltene aber nicht vergessene Form des Kinos.

Nichtsdestotrotz ist ein Film eben Kunst und jeder kann selbst suchen, was ihm an diesen am wichtigsten zusagt. Smile

Du sprachest von Beispielen mit tiefsinnigen Werten?!


RE: Epic Scene - Der Kunstfilm-Thread - klara - 09-02-2013

"Ich kenne und mag den Film auch" piepte das Nashorn.
Vorallem wegen Ed Harris und Sean Connery. Bei Nicholas Cage bin ich, naja - so im Zwiespalt. Smile
Klar gehts nicht an, dass einer droht, mit Giftgas jede Menge Leute umzubringen, auch wenn ers eigentlich nicht ernsthaft will.
Und nicht jeder, der im Knast sitzt, ist automatisch ein schlechter Mensch.
Und mit dem Recht (juristisch gesehen) ist das eh so eine Sache - vgl. auch die Wikileaks Promis - auf die in den USA 100 Jahre Knast warten, obwohl sie nur die Wahrheit (in Form von "geheimen" !! Dokumenten) öffentlich machen. Dem Herrn Assange hat man ja schon die unglaubliche Vergewaltigung angehängt. Wirklich ohne Worte! Sad
Gewaltbereite, hirnlose Mitläufer gibts natürlich immer - aber das ist keine Entschuldigung dafür, dass am Ende mal wieder das System siegt - mit kleinen netten Hintertürchen natürlich. Immerhin: Es hat sich jemand getraut, Zweifel an der "Gutheit" zu streuen - auch wenn es um Dinge geht, die schon sooooo lange zurückliegen, dass man die Zweifel unproblematisch abnicken kann Confused


RE: Epic Scene - Der Kunstfilm-Thread - IndigoRyu - 09-10-2013

Bei all den guten Kunstfilmen, die in der langen Zeit der Filmgeschichte produziert wurden, darf natürlich ein gewisses Filmstudio nicht fehlen, welches wohl die mitunter künstlerischsten Zeichentrickfilme veröffentlicht hat. Hiermit präsentiere ich:
[Bild: studioghibli.gif]

Eine kurze Vorstellung vorweg... Studio Ghlibli wurde im Jahre 1985 von Hayao Miyazaki und Isao Takahata gegründet und hat seitdem zahlreiche epische Anime-Filme herausgebracht. Hayao Miyazaki, welcher bereits vor der Gründung des Filmstudios durch grandiose Filmproduktionen auffiel, ist seit jahrzehnten ein meisterhafter Zeichner, Grafiker, Drehbuchautor und Produzent, der auch nach heutigem Standard Seinesgleichen sucht.

Der erste Film, der von Studio Ghibli veröffentlicht wurde, war dieser hier:
[Bild: Das_Schloss_im_Himmel-DVD.jpg]

Es handelt sich hierbei um einen Abenteuerfilm aus dem Jahre 1986. Obwohl es der erste Film des Studios ist, darf man keineswegs glauben, dass es dem Film an Qualität mangelt. Im Gegenteil, der Film überrascht trotz seines Alters mit seiner wunderschönen Welt, seine lebhaften Figuren, und der durchaus gelungenen, interessanten Handung. Der Anime dreht sich um fremde Welten und die Suche nach einer uralten Zivilisation. Wer sich die Zeit nimmt, ein Stück Filmgeschichte kennenzulernen, wird es bestimmt nicht bereuen.


Einen zweiten Film von Studio Ghibli, im eigentlichen Sinne, gibt es nicht. Die folgenden zwei Filme wurden zeitgleich im Jahre 1988 veröffentlicht. Als erstes stelle ich euch diesen Film hier vor:
[Bild: titelbild.jpg]

Der erste Eindruck lässt auf einen Kinderfilm schließen, zurecht. Der Film ist wirklich recht kindisch. Dennoch ist er wundervoll gemacht. Die Darstellung der Natur und die musikalische Begleitung im Film ist so schön, wie man es von einem Anime nur erwarten kann. Ein witziges Abenteuer für Kinder mit ein paar ungewöhnlichen Fabelwesen, das auch Erwachsene zum lachen bringen kann.


Der andere Film, welcher zeitgleich mit 'Mein Nachbar Totoro' erschien, ist allerdings eher nicht für Kinder geeignet. Die Rede ist von:
[Bild: 51zx2XcYhYL.jpg]

Was nach einer märchenhaften Kindergeschichte aussieht, entpuppt sich als Antikriegs-Drama. Die Geschichte spielt in Japan 1945. Unzählige Dörfer werden von der amerikanischen Luftstreitmacht vernichtet und die Bevölkerung leidet, doch ein Junge und seine kleine Schwester kämpfen tapfer ums Überleben. Die Geschichte beruht auf einer Autobiographie von Akiyuki Nosaka, welcher selbst diese schwere Zeit miterlebt hat, und wird von Studio Ghibli vielseitig wiedergeben. Traurig und doch wunderschön, wie der Film verdeutlicht, dass sogar die Kleinigkeiten im Leben einen großen Wert habe. Ein gefühlvoller Film, wie man ihn nur sehr selten sieht.


RE: Epic Scene - Der Kunstfilm-Thread - Artifexia - 09-10-2013

UUhh Ghibli! Big Grin All diese Filme schaffen es immer wieder einem in den Bann zu ziehen, auch wenn man sie schon dutzende Male gesehen hat. Dabei spielt eben auch das Alter meistens keine große Rolle.
Auch nicht zu vergessen "Chihiros Reise ins Zauberland" der zu Recht einen Oskar erhalten hat und "Prinzessin Mononoke" (mein persönlicher Favourit)Sleepy
Mir gefällt an den Ghibli-Filmen auch, das man, meist in Bezug auf Umweltschutz und Natur, die ein oder andere Botschaft vermitteln will.

Schade das Hayao Miyazaki jetzt in Rente geht Undecided


RE: Epic Scene - Der Kunstfilm-Thread - IndigoRyu - 09-10-2013

Ich werde natürlich demnächstb noch weitere Filme von Studio Ghibli vorstellen, aber die Vorstellung des Studios und die ersten Filme hatten Vorrang. ^^


RE: Epic Scene - Der Kunstfilm-Thread - klara - 10-18-2013

okay - ganz was anderes:
"Lucky Number slevin"
[Bild: 11121.jpg]
Tip von Termi
habs heute endlich ganz angeguckt
Ist seeehr erstaunlich - und spannend - und überraschend - und bissje blutrünstig auch - nach dem Motto: "Rache ist Blutwurst" - und witzig ist es auch zwischendrin -
die Einfachheit scheinbar komplizierter Zusammenhänge gut auf den Punkt gebracht. Big Grin
Sehenswert ! Blush


RE: Epic Scene - Der Kunstfilm-Thread - Terminator - 10-18-2013



Jeder fragt Johnny Depp, ob er Tabak hat. Er hat aber keinen. Am Ende hat er welchen, aber da braucht er ihn auch nicht mehr.

Johnny Depp heißt William Blake. Der Indianer Niemand zitiert in der Wildnis den Dichter William Blake, der längst tot ist. Deshalb ist Johnny Depp auch tot. Das Mädchen hat lange Haare und ist gleich am Anfang tot. Alle haben lange Haare: der Indianer, John Hurt, die Kopfgeldjäger und, grandios, Robert Mitchum. Iggy Pops Haare kann man unter dem Kapotthut nicht sehen, aber ich weiß, dass sie lang sind. Die zwei Sheriffs haben Glatzen und sind tot. Am Ende ist auch der Indianer tot und der letzte Kopfgeldjäger, der Kannibale.

Es gibt ein paar übelst eklige und brutale Szenen im Film.

Der ganze Film ist in Schwarz-Weiß, was aber überhaupt nicht auffällt. Die Musik ist von Neil Young, und der hat mittlerweile kurze Haare, aber der Musik nach könnten sie lang sein.


RE: Epic Scene - Der Kunstfilm-Thread - IndigoRyu - 12-06-2013

Könnt ihr euch vorstellen, wie es wäre, wenn ihr wegen einer Straftat, die ihr nicht begangen haben solltet, ins Gefängnis wandern würdet?
So ergeht es dem Bankmanager Andy Dufresne, der wegen Doppelmord zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt wird und dazu verdammt ist, den Rest seines Lebens im Gefängnis von Shawshank in Maine zu verbringen.

Die Rede ist vom Film
Die Verurteilten/ The Shawshank Redemption
[Bild: wall2.jpg]

Die Geschichte wird aus Sicht des Mithäftlings Ellis Boyd „Red“ Redding, gespielt von Morgan Freeman, erzählt und dreht sich um das tragische Leben des Hauptprotagonisten aber auch um das Schicksal sämtlicher Straftäter die sich im Shawshank Gefängnis aufhalten. Während des Filmes wird deutlich wie sehr das Leben und sämtliche Rechte eines Menschen im Gefängnis an Bedeutung verlieren können. Sogar die Zeit selbst oder die Frage, ob das Leben in der Gesellschaft außerhalb der Gefängnismauern, noch etwas wert sind geraten mit den Jahren immer mehr in Vergessenheit. Andy beginnt zu zweifeln ob es noch Hoffnung auf ein freies Leben außerhalb der Mauern geben wird, doch von der Monotonie des Knastalltages oder der Brutalität ber Wärter lässt er sich nicht unterkriegen.

Der Regisseur Frank Darabont hat mit The Shawshank Redemption ein Meisterwerk geschaffen, das seinesgleichen sucht. Eine mitreißende Geschichte zwischen Recht und Unrecht mit einem Ende, das jeden Zuschauer beeindrucken wird. Ich selbst kann sagen, dass ich bisher nur wenige Filme gesehn habe, die eine dermaßen epische Story so überzeugend umgesetzt haben, wie dieser Film und ich lege Jedem nahe, diesen Film ebenfalls anzuschauen.


RE: Epic Scene - Der Kunstfilm-Thread - Aquila - 12-16-2013

Nur ein kleines Video auf Youtube. vielleicht nichts besonderes, aber doch, finde ich, es hat etwas. Ich weiß selber noch nicht so ganz, um welche Ideale es wirklich geht, aber trotzdem wollte ich diesen Film zeigen, da er meiner Meinung nach etwas Symbolisches hat.
http://www.youtube.com/watch?v=7ll7vrGHV2s

Und ein kleiner, amüsanter Film über Vikinger.
http://www.youtube.com/watch?v=MV5w262XvCU