Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Adel in der Gesellschaft
#11
Das sind sehr interessante Posts. Also - Uradel und Briefadel - kommt mir bekannt vor. Leider ist wohl in den Strudeln der Geschichte verschwunden, wer das "edle Verhalten samt Privilegien" als Titel bzw. Auszeichnung offiziell erfunden bzw. als erster dokumentiert hat.
Oder aber: Es hat sich bisher keiner die Mühe gemacht, diese Information ins Internet zu stellen.
Was uns wiederum nur daran erinnert, dass das Internet-Wissen nicht der Wissenschaft, sondern der Nachfrage unterliegt. Angel
So könnte man ja zu dem Schluss kommen, dass Kool sowohl von edler Gesinnung als auch gesellschaftlichen Vorranges ist, und zwar aufgrund besonderer Verdienste Confused Big Grin
Hat das Wort "edel" heute überhaupt noch eine Bedeutung? Und wenn ja, welche?
Zitieren
#12
Ja, edel bedeutet wenn man eine noble Tat vollbringt, zum beispiel über jedes maß mit den armen teilt oder sowas,
leuten in not hilft usw,
und ich denke Rankin ist durch Vetternwirtschaft an den Drachen gekommen nachdem Celeritas gesagt hat das er ihn nicht als Kapitän akzeptieren kann hat sich seine Familie mütterlicherseits war das glaub ich, die mit den uralten Lehrmethoden, dafür eingesetzt das er doch einen Drachen bekommt und weil sie genug einfluss hatten hat man ihm wenigstens einenkleinen Drachen gegeben, ahrscheinlich mit dem hintergedanken, wenn er da mist baut, ist es niht so schlimm, wie man einem schlechten Kapitän ser aufdiese weise doch noch nen chiff bekommt nur nen kleines schiff geben würde, das eher unwichtig ist
Es gibt drei Gruppen von Leuten,
die die Regeln aufstellen,
die die ihnen folgen,
und die die die Regeln hinterfragen.

Zitieren
#13
ja, das kann sein.
Aber ich verstehe trotzdem nicht warum man Rankin noch einen Drachen geben muss.
Ich hasste es zu lesen, wie er Levitas so herunterkommen lassen konnte. Man muss doch wenigstens etwas Mitgefühl und Verantwortung für seinen Drachen haben AngryAngry
Zitieren
#14
Adel bedeutet ja nicht automatisch edel, vor allem, wenn man den Adelstitel seit Geburt hat und sich nicht mehr darum bemühen muss.

Das ist historisch gemeint, Kool!
Zu viele Noten, Herr Mozart!







Zitieren
#15
Drachen sind Kriegsmaterial mehr nicht, zmindest in der welt da, klar man kann sich gut drum kümmern, aber manche leute kümmern sich auch um ihren panzer gut, denkt die admiralirät da wahrscheinlich.
Es gibt drei Gruppen von Leuten,
die die Regeln aufstellen,
die die ihnen folgen,
und die die die Regeln hinterfragen.

Zitieren
#16
Stimmt wohl. Wenn man sich so manchen heutigen Adel anguckt (siehe ehem. span. König) hat das wohl mit edel nicht viel zu tun. Aber dennoch sollte wohl der Adel dem Edlen verpflichtet sein - also einer besonderen menschlichen Qualität (vgl. Aquilas Post) - wobei menschlich wohl humanistisch zu verstehen ist. Was wiederum nicht so ganz richtig sein kann, weil es den Adel schon gab, bevor der Humanismus erfunden wurde.
Und warum Rankin überhaupt einen - wenn auch sehr kleinen, unbedeutenden Drachen gekriegt hat? Hat wohl mit Macht zu tun. Denn der Adel hatte meistens Geld und Macht.
Kennt jemand den Film "Adel verpflichtet"??? Big Grin
Zitieren
#17
Ich stimme dir zu aber den Film kenn ich nicht...
Rawr
Zitieren
#18
Also in China sind die Drachen nicht nur Kriegsmaterial Aqui. Tongue
Zitieren
#19
Stimmt! Da hats jede Menge Dicher, Schöngeister und Spediteure. Und was ist überhaupt gegen Leute zu sagen, die sich um ihren Panzer kümmern????? Dodgy
Zitieren
#20
Da sich NN ja auch ziemlich genau an die Struckturen der RN, zu dieser Zeit, gehalten hat, ist es nicht verwunderlich, dass Rankin wieder einen Drachen bekommen hat!
Zu der Zeit zählten Leistung und Können nur wenig.Sad Da galten familiäre Herkunft und Beziehungen leider mehrUndecided
Die einzige wirkliche Magie ist die Liebe
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste