Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Temeraire-Serie
#1
Der finale Countdown läuft, bald erscheint Nr. 9. Da es hier sehr still geworden ist, auch die Nashörner sind verschwunden, würde mich interessieren, was ihr an der Serie allgemein gut findet (welcher Band der beste ist, darüber haben wir schon diskutiert). Was unterscheidet Temeraire von anderen Drachenbüchern? Warum seid ihr an Temeraire hängen geblieben, was macht ihn so besonders, dass ihr dieses Forum gesucht (und glücklicherweise gefunden) habt? Wie habt ihr persönlich von den Büchern profitiert (ich meine: alle hier haben sich in sehr persönlicher Weise mit Temeraire weiter beschäftigt, durch Schreiben, Zeichnen, Film (Nelson), Wiki (Kiyo).

Was bedeutet euch Temeraire?
Zu viele Noten, Herr Mozart!







Antworten
#2
Ich fand die Bücher einfach fantastisch, als ich sie das erste Mal gelesen habe. Zu der Zeit hatte ich gerade die letzten Fantasy-Bücher in die Ecke gepfeffert, weil es immer die gleiche Geschichte war, aber "Temeraire" ist ja genauso ein historischer Roman (und nicht mehr für 12-14 Jährige geschrieben, nicht dass die das nicht auch lesen würden, aber es ist glaube ich nicht die eigentliche Zielgruppe). Außerdem bleibt man einfacher und unbeschämter an Dingen hängen, die nicht jeder andere in der Umgebung auch macht/liest/sieht.
Als Temeraire-Fan kommt man gar nicht umhin, sich irgendwann Notizen zu machen, wenigstens zu den Drachen und Drachenarten ( die waren bei mir alle in dina5 Heften untergebracht). Ich hab das englische und deutsche Wiki benutzt, um meine Notizen zu erweitern oder zu kontrollieren. Dann habe ich alle Notizen in ein großes Buch übertragen, alphabetisch sortiert und hübsch gegliedert. Bei den Menschen habe ich dann aufgehört, weil es einfach häßlich ist, wenn man in der alphabetischen Liste noch 30 Namen an den Rand dazuschreiben muss, weil man sie übersehen hat. Dann habe ich versucht, dass mit Hyperlinks in eine monströse PowerpointPresentation zu übertragen, sozusagen als privates offlinewiki, weil die elektronische Version einfach viel mehr Vorteile hatte, als die Papierversion. Hab ich aber nach 10 Folien oder so abgebrochen.
Zu dem Zeitpunkt habe ich das deutsche Wiki gar nicht mehr benutzt, weil einfach nichts mehr drinstand und meine Notizen ausführlicher waren, als dort, amerikanisches wurde ja noch erweitert. Und irgendwann habe ich diese Unvollkommenheit einfach nicht mehr ausgehalten und mich angemeldet.
Ich hatte in der Tat nicht vor, irgendwie am Forumleben teilzunehmen, aber es hat sich irgendwie eregeben. Ich glaube, nach ein paar hundert Einträgen hat Termi dann auch nicht mehr hinter mir alles aufgeräumt. Im Laufe der Arbeit habe ich festgestellt, dass es eigentlich keinen interessiert hat, wie ich was im Wiki gemacht ahbe, also was Ordnung und Vornamen/Nachnamen etc angeht, und da habe ich es dann auch gelassen, in diesen Angelegenheiten nach euren Meinungen zu fragen. Manchmal war es aber offensichtlich doch nicht allen schnuppe, wie ich was sortiert habe.
Nachdem unser Wiki besser als das amerikanische war, habe ich das amerikanische noch ein bisschen aufgemöbelt (aber die haben leider die Tendenz, in jedem Artikel brutal viel zu schreiben, was nicht dazugehört, aber daran habe ich nichts geä ndert).
Nun, mittlerweile betrachte ich das deutsche TemeraireWiki mindestens zur Hälfte als meins und das amerikanische vielleicht zu 10-15%. Meine Lieblingsartikel habe ich ausgedruckt und in mein handgeschriebenes Notizenbuch gelegt und empfehle genau die auch jedem, dem ich die Bücher andrehe.
Was mir temeraire bedeutet? mmh, schwer. Ich glaube, als großer Fan betrachtet man die Geschichte immer so, als würde sie zum Teil auch einem selbst gehören, auch, wenn das überhaupt nicht stimmt. Wir wissen ja noch nicht mal, ob NN von unserem Wiki und Forum weiß. Naja, das Temeraire-Universum ist für mich auf alle Fälle wesentlich lebendiuger als sonst irgendeine sehr gute Geschichte in einem Buch, die ich ansonsten gelesen habe.

Bisschen viel Text, hat garantiert keiner gelesen. :
Ballistische Experimente mit kristallinem H2O auf dem Areal des Pädagogischen Instituts unterliegen striktester Prohibition!
Antworten
#3
"Man kommt nicht umhin, sich Notizen zu machen?" Big Grin  Das "Man" kann man getrost durch "Lady Kiyo" ersetzen. Das Wiki ist nicht zur Hälfte deins sondern mindestens zu 75%. Wahnsinn, was du dir für eine Arbeit gemacht hast. Jeder braucht nach seinen Vorlieben etwas Sinngebendes, für dich das Wiki, für mich DT. Welche Seiten aus dem Wiki sind es, die du in das Heft gelegt hast?

Ja, stimmt. Es war mir irgendwann zu viel, dir hinterherzulaufen. Was nicht heißt, dass ich nicht irgendwann wieder damit anfangen werde Confused Außerdem gibt es bald neue Arbeit für dich, Kiyo.

Bei mir war das so: Jemand hat mir Nr. 1 aufgedrängt, und ich habe es dann gelesen, obwohl ich nie Fantasy lese. Mir hat die Sprache gefallen, die Art und Weise, wie NN formuliert, nicht so vorhersehbar. Die Napoleon-Geschichte fand ich am Anfang merkwürdig. Bis Nr.5 habe ich alle Bände hintereinander gelesen (mehr war noch nicht erschienen). Ich habe die Geschichte "unstatistisch" gelesen, also nicht so sehr auf Nebenfiguren geachtet. Allerdings hat mich irgendwann genervt, dass NN mit großartiger Geste irgendwelche Figuren oder Dinge einführt (der berühmte Degen!), sodass man denkt: Das ist wichtig, da kommt noch was. Es kommt aber nie mehr was.

So ungefähr bei Nr. 2 oder 3 hat Jside das Forum gegründet. Das war die Zeit mit Fishy, Victoritas und Excidium und es ging wirklich noch um die Bücher. Ich hab angefangen, anderen Leuten die Bücher aufzudrängen. Außer bei Lily, PANZA und klara ist aber nie was dabei rausgekommen, wobei  nur klara im Forum aktiv geworden ist. Simonardo und Jaxom hatten dann die Idee, die Geschichte nach Australien weiterzuschreiben. Das war der Anfang von DT und die Terminator-Zeit. Spätestens da traten NNs Bücher in den Hintergrund, es ging hauptsächlich um unsere "Forumspiele" (saphira, Kronos, Colon, Artifexia), aber immer noch entfernt an die Bücher gebunden, und später um die User selbst (Aquila, Schattenfeuer, Vehementis ea Veritas, Indigo Ryu, Watery Death, Yara, Daenerys, Kulingile) und um die Eier, die sie im Forum gelegt haben. Zu ihnen sind inzwischen "persönliche Bindungen" entstanden (also meinerseits Confused  und dich meine ich nicht damit, Water!), und ich nenne jetzt hier nicht komplett alle anderen wie Exodeon, Lady K und Golol, die auch noch da sind oder schon wieder weg. Das ist die Termi-Zeit,

Die Bücher wurden immer ärgerlicher für mich. Ich finde sie immer noch gut und außergewöhnlich, aber mich nerven die Charaktere ohne Tiefe, die vorhersehbare aufrichtige Aufrichtigkeit dieses Langeweilers Laurence, die, wie ich finde, völlig ungeschickte Napoleon-Südamerika-Prinzessinnen-Hochzeitsgeschichte und viele andere Sachen. Die Bücher sind zurückgetreten, nach einem neuen Band bleibt immer ein unbefriedigendes Gefühl zurück, ein wirklich übler Geschmack im Mund. Deshalb ist es Zeit, dass Laurence stirbt. Als ich sie zum ersten Mal hintereinander gelesen habe, waren die Bücher so präsent, dass ich mich nicht gewundert hätte, wenn am Himmel ein Schwarm Drachen erschienen wäre. Jetzt sind Veri und Ryu die Drachen Blush 


Ich freue mich auf Nr. 9, auch wenn es der letzte Band ist. Irgendwie ist die Zeit vorbei. Schade!

Das liest auch keiner, Kiyo, es ist zu lang und außerdem liest sowieso niemand mehr was. Dodgy
Zu viele Noten, Herr Mozart!







Antworten
#4
Doch ich Big Grin 

Ich kam eigentlich durch puren Zufall zu Temiraire, als ich in meinem lieblings Buchladen nach neuen Fantasyromanen gesucht habe.
Mich hat einfach das mal anders bezüglich Drachen und Drachengeschichten gefallen. Dabei haben mir die Charaktere der Drachen von Anfang an besser zugesagt, als die der Menschen!
Temeraire ist für mich immer noch einfach ein verträumter, naiver Halbwüchsiger mit einem riesengroßen Herz.
Meiner Meinung nach hat aber die Qualität der Geschichte ab Australien stark nachgelassen, was ich sehr schade finde.
Irgend wie freue ich mich schon auch auf Band 9, andererseits hab ich aber nicht mehr die Erwartungen wie bei den ersten 4 Bänden!
Wie würde desshalb Kaiser Franz sagen?: "Schau mer mal" Wink 
Da ich aber noch 6 neue Fantasyromane auf meinem Kindle hab und davon 3 Mehrteiler kann ichs in Ruhe erwarten.


Nur so am Rande ich hab da einen aus meiner Sicht einen klasse Mehrteiler (inzwischen Band 17 ) Ist aber wirklich nur was für angebrante Fantasyfans, wie meiner einer Big Grin 
Vorgestellt hab ich die Reihe schn mal bei Andere Fantasyromane Scheint hier aber wohl keinen zu interresieren.
Die einzige wirkliche Magie ist die Liebe
Antworten
#5
@Termi: Luftkorps, Göttlicher Wind, Russland, Frankreich, Wilddrachen (Kultur), Drachen Biologie, Pusantinsuyo, Japan, China, England, Vereinigte Staaten von Amerika, Afrika und die interessanten Beiträge aus Alternative Historie im Forum liegen im Regal.
Ballistische Experimente mit kristallinem H2O auf dem Areal des Pädagogischen Instituts unterliegen striktester Prohibition!
Antworten
#6
Nun, nachdem drei Leute meinten, keiner würde ihre Posts lesen, musste ich sie wohl lesen Angel

Tatsächlich bin ich durch saphira an Temeraire gekommen, und mich hat vor allem der historische Hintergrund interessiert - das tut er jetzt immer noch mehr als die Fantasygeschichte in den Büchern, die mich nie soo stark gefesselt hat, dass ich mich deswegen in diesem Forum angemeldet hätte.
Nachdem ich nun geschickt hier her gelockt wurde Rolleyes ,bin ich irgendwie dageblieben - ich war und bin begeistert von der Tatsache, so viele fantasievolle Menschen, die aus einem relativ kleinen Bücherforum ein relativ kleines Bücherforum mit einer gigantischen Menge an Ideen, Geschichten, Scherzen, Chattreffen, kurz, mit einer eigenen Forenwelt gemacht haben.
Als ich kurze Zeit nach meiner Ankunft mit Drachenmacht angefangen hatte, war das ein fantastisches Gefühl, nicht nur wegen der Story, sondern wegen der Art, wie das ganze Projekt hier aufgenommen und begleitet wurde. 

Und auch wenn sich das Forum inzwischen beinahe zur Ruhe gesetzt hat, so finde ich, können wir stolz sein auf das, was wir hier erschaffen haben. Wenn Band 9 da ist, wird vermutlich der letzte Diskussionsreiz verschwinden, da die Bücher selber einfach nichts mehr hergeben, was sich zu diskutieren lohnt (Victoritas und ich haben ja wirklich viel versucht Big Grin), aber unsere Geschichten werden bleiben.
"Es ist bei der Prager Kleinseite eine goldene Taschenuhr verloren worden, worinnen sich ein Bildnis des Gottes Kronos befindet. Wer solche zurückbringt erhält ein gutes Trinkgeld." (Drachentraum)

Ο Κύριος του χρόνου είναι παντοδύναμο!

sapere aude!Wink
Antworten
#7
Der Degen hat sehrwohl noch mal zwei coole Szenen. Im achten band. Einmal im Haus von Kaneko und dann im Kampf mit ihm. Ich weiß gar nicht, was du hast, Termi......
Ballistische Experimente mit kristallinem H2O auf dem Areal des Pädagogischen Instituts unterliegen striktester Prohibition!
Antworten
#8
(05-09-2016, 03:45 PM)Lady Kiyomizu schrieb: Der Degen hat sehrwohl noch mal zwei coole Szenen. Im achten band. Einmal im Haus von Kaneko und dann im Kampf mit ihm. Ich weiß gar nicht, was du hast, Termi......

Ja, das stimmt, Kiyo. Aber bis zu Nr. 8 war nichts mit Degen. Und dass er in Nr. 8 wieder auftaucht, kommt daher, weil NN unseren Degen-Thread gelesen hat, behauptet klara (und in DT kommt er auch wieder vor, vor Nr.8 Cool )
Zu viele Noten, Herr Mozart!







Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste